Französischer Einrichtungsstil

Dass der französische Wohnstil etwas Besonderes ist, das haben wir schon immer gewusst! Allerdings ist der französische Einrichtungsstil so unterschiedlich wie seine Regionen selbst. Während im Süden Frankreichs eher eine wärmende Atmosphäre und Landhausstil vorherrscht, so kleiden sich Pariser Wohnungen im klassischen Schick. Der aktuell im Trend liegende Einrichtungsstil ,,Shabby Chic‘‘ weist Elemente des französischen Wohnstils auf. Im Folgenden stellen wir Ihnen diese drei Stile vor und welche Böden sich am besten damit kombinieren lassen.

Wohnen wie in der Provence

Lockerer Lebensstil in der Provence.

Den Süden Frankreichs kennt man vor allem von warmen Farben in Anlehnung an die Sonne, die bis spät abends scheint und deren Wärme sogar noch in der Nacht genossen werden kann. Ausserdem schmücken zahlreiche Lavendelfelder das Bild Südfrankreichs.

Die Einrichtung im Süden Frankreichs ist rustikal ländlich. Oft werden Holzmöbel in weichen Formen und natürlichen, dezenten Farben gewählt. Typisch für den provenzalischen Stil sind demnach Naturmaterialien wie Lehm, Holz oder Stein. Passend zum natürlichen Eindruck des Stils sollte bei der Einrichtung nicht auf Perfektion geachtet werden. Die Räumlichkeiten dürfen, und sollen sogar bewohnt aussehen! Auch kleine Kratzer an den Möbeln oder Macken an der Wand machen den provenzalischen Charme aus.

Mediterraner Boden

Ganz nach dem Motto Natürlichkeit bietet sich Naturstein als Bodenbelag an. Der Naturstein Travertin Rustic punktet mit seiner groben Oberfläche und naturnahen Farbgebung, die sich zwischen beige und braun bewegt. Seine natürlichen Maserungen wirken besonders interessant und fügen sich in das Konzept des mediterranen, französischen Einrichtungsstils ein. Neben dem Rustic sind noch andere Travertinsorten erhältlich, die ebenso natürlich und schlicht in ihrer Farbgebung sind.

Schlafzimmer mit Bett, Pflanze und Travertin Rustic auf dem BodenEin Ort der Ruhe: Die Natursteinfliesen strahlen Wärme und Sanftheit aus.

Holz ist eine geeignete Alternative zu Naturstein. Der Bodenbelag strahlt Wärme aus und fühlt sich gleichzeitig so an. Ausgesprochen natürlich wirken einfache Dielenböden, da sie weniger bearbeitet sind als Parkett. So wird ein naturnaher Landhausstil optimal unterstützt.

Provenzalisches Flair leicht gemacht

Wer die Provence mit relativ kleinem Aufwand ins Haus holen möchte kann zum Beispiel das Element des Lavendels integrieren. Lavendelfarbene Wände, kleine Lavendelsträußchen oder Bilder sind nur einige von zahlreichen Möglichkeiten. Ein weiteres Accessoire wäre beispielsweise ein kleiner Bistrotisch, der an ein gemütliches Frühstück in kleinen Seitengassen eines provenzalischen Städtchens erinnert.

Klassisch und schick: Leben wie in Paris

Das einzigartige Pariser Flair nach Hause holen.

Das Verständnis von französischem Einrichtungsstil weicht in Paris von der Provence ab, der typische Parisien wählt eine klassische und schicke Einrichtung. Nach dem Vorbild von Louis XIV werden weiche Formen bei der Einrichtung ausgewählt, die auch gerne mal verspielt wirken dürfen. Bei der Farbgebung der Möbel greift man zu ausdrucksstarken Brauntönen, oder zu elegantem Weiss. Ein oft verwendetes Material für Textilien, besonders als Kissen-oder Sofabezug ist Samt. Generell hält sich die Farbgestaltung eher schlicht, um nicht überladen zu wirken.

Klassische Highlights

Schlichtere Einrichtungen, die eher modern angelehnt sind, können durch einzelne klassische Elemente optisch zu etwas Besonderem gemacht werden. Ein antiker Kaminsims, ein prächtiger Kronenleuchter oder ein klassischer Spiegel mit Goldrand sind sicherlich Blickfänge. Wie der Name schon verrät ist die Chaiselongue ein original französisches Highlight. Antiquitätenläden sind eine gute Anlaufstelle um solche Einzelstücke zu erstehen. Der Besuch eines Flohmarktes kann bei kleinerem Budget auch hilfreich sein.

Elegante Bodenbeläge

Nun zur Basis des klassischen Schick: Der Boden trägt entscheidend zur Atmosphäre im Raum bei. Etabliert war im absolutistischen Frankreich vor allem Parkett. Schon damals wurde die schöne und elegante Ausstrahlung des Bodens von den Adelshäusern geschätzt, weshalb er in Versailles verbaut wurde. Parkett ist ausserdem sogar relativ pflegeleicht und robust.

Marmor hat poliert eine sehr edle Wirkung und ist für viele der Klassiker unter den Natursteinen. Das Material begleitet uns schon seit Jahrhunderten durch die Baugeschichte. Ein Grund hierfür ist sicherlich seine Robustheit.

Runder Tisch mit Buch und Uhr auf Marmorfliese Burdur CreamDieser Marmor steht mit seinen sanften Farbtönen für zeitlose Eleganz!

Eine sehr ähnliche Optik zu Marmor hat der Travertin Vanilla Rustica, der fein geschliffen eine leicht glänzende Oberfläche hat und somit sehr gut mit einer eleganten, klassischen Einrichtung harmoniert.

Bad mit Travertinfliese Vanilla Rustica an Boden und WändenDank seiner sanften Beigetöne kann der Travertin Vanilla Rustica auch grossflächig verlegt werden

Im Bereich des Feinsteinzeugs findet man Varianten, die dem Naturstein sehr ähnlich sind. Es sind besonders glänzende Fliesen erhältlich, die sich in schlichten Farben ebenfalls sehr gut mit klassischem Einrichtungsstil verbinden lassen. Mehr zum Thema Feinsteinzeug finden Sie in unserer Gegenüberstellung mit Naturstein.

Schäbig und Schick!

Shabby Chic, zu Deutsch ,,Schäbiger Schick‘‘ kann als Gegenteil moderner Einrichtung bezeichnet werden, und ist auf keinen Fall als heruntergekommene Einrichtung zu verstehen. Vielmehr handelt es sich hier um einen altmodischen, romantisch orientierten Stil in hellen Farben, der einen ,,Used Look‘‘ aufweist. Durch kleine Kratzer und Macken an den Möbelstücken wird eine gemütliche Atmosphäre geschaffen.

Meist werden bei Shabby Chic weisse, geschwungene und ,,altmodische‘‘ Möbel verwendet. Diese erinnern an den französischen Einrichtungsstil, durch ihre weichen Formen. Die sonstige Farbgestaltung orientiert sich an den weissen Möbeln und deshalb bleibt eher schlicht. Oft werden Farben wie altrosa, hellblau oder hellbraun verwendet. Besonders beliebt sind ausserdem altmodische, klassische Blumenmuster, wie zum Beispiel Rosen. Der Shabby Chic ist ein sehr ausgeschmückter Stil und lebt von reicher Dekoration. Viele alte, einfache Gegenstände eignen sich als Dekoration, sodass nicht immer lange gesucht werden muss. Ganz einfach kann mit einer alten Blechgiesskanne oder einer Uhr im Vintagelook die passende Stimmung unterstrichen werden.

Natürlich kann man seinen eigenen Möbeln auch mit ein wenig weisser Farbe und ein bisschen handwerklichem Geschick einen shabby Look verpassen.

Die Grundlage, der Boden, wirkt mit alten, gebrauchten Dielenböden sehr authentisch. Diese werden beim Shabby Chic gerne weiß angestrichen. Der Faktor der Gemütlichkeit ist hier entscheidend. Kein anderes Material strahlt eine solche wohlige Wärme aus wie Holz.

Auch andere Bodenbeläge können gemütlich wirken, wie zum Beispiel Teppich. Allerdings ist hier zu beachten, dass abgenutzter Teppich oft unsauber und ungepflegt aussieht.

[Fotos v.o.n.u.: Rainer Sturm  / PIXELIO, Salva Barbera : ,,Fontain de la Fondue‘‘, CC-Lizenz,  stonenaturelle, , Falcon Photography : ,,Notre-Dame de Paris‘‘ unter CC-Lizenz, stonenaturelle, stonenaturelle, Béatrice : ,,La vie en rose‘‘ unter CC-Lizenz]

Der Teufel steckt im Detail: Shabby Chic lebt von reicher Dekoration.

Geschrieben von:

Autor stonenaturelle

Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden - Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Welcher Boden passt zu mir?
  2. Mit einem Travertin, der wie Marmor wirkt, werden Träume wahr!
  3. Glücksanleitung zum Natursteintraum
  4. Harmonische Naturstein-Kombinationen für Innen und Aussen
  5. Das Format machts!
  6. Der Süden ruft: Mediterraner Wohnstil