Rasenkante Gneis Urban Grey Line mit Gras und Kies_Ausschnitt_Banner

Rasenkanten aus Gneis

Gepflegte und edle Rasenabgrenzung

Sichere Abgrenzung von Grünflächen: Rasenkanten aus Gneis sind praktisch und werten Ihren Outdoor-Bereich auf!

Rasenkanten aus Gneis

Schöne und praktische Abgrenzung von Grünflächen mit Rasenkanten aus dem markantem Naturstein Gneis!

Die 4 wichtigsten Fragen zu Rasenkanten aus Gneis werden hier beantwortet:

 

  1. Welche Top-Eigenschaften haben Rasenkanten aus Gneis?
  2. Welche Farben haben Gneis Rasenkanten?
  3. Welche Formate gibt es bei Rasenkanten aus Gneis?
  4. Wie werden Rasenkanten gesetzt?

Welche Top-Eigenschaften haben Rasenkanten aus Gneis?

  • Klare Abgrenzung: Rasenkanten aus Gneis grenzen Grünflächen sicher von anderen Bereichen ab und bilden eine praktische Mähkante 
  • Langlebig: Der Naturstein Gneis ist Umwelteinflüssen gegenüber besonders widerstandsfähig (säure, frost- und tausalzbeständig)
  • Markante Optik: Rasenkanten aus Gneis werten mit ihrem individuellen Naturstein-Look Ihren Gartenbereich auf
  • Geflammte Oberflächenbearbeitung: Die Oberflächen der Gneis Rasenkanten sind durch die Bearbeitung aufgeraut und rutschfest

Welche Farben haben Gneis Rasenkanten?

Der Naturstein Gneis besticht durch seine kontrastreiche Farbgebung in Grautönen. Auf silbergrauem Grundton ziehen sich linienförmige Strukturen in hellen und anthrazitfarbenen Nuancen und verleihen dem Stein eine dynamische und moderne Wirkung.

Ein homogeneres Farbspiel in Grau zeigen Rasenkanten aus Granit - entdecken Sie hier unser Sortiment!

Welche Formate haben Rasenkanten aus Gneis?

Die Rasenkanten aus Gneis in unserem Sortiment haben das Format 8x25x100.

Wie werden Rasenkanten aus Gneis gesetzt?

Rasenkanten aus Gneis setzt man  in ein Bett aus Magerbeton.

Verdichtetes und frostschutzsicheres Material bildet den Unterbau

  1. Fundament ausheben: ca. 25 - 30 cm
  2. Frostsichere Schicht  (Kies oder Schotter) anlegen (10 - 15 cm stark)
  3. Eine 10 - 15 cm dicke Schicht aus Magerbetonauffüllen
  4. Randsteine (Tiefe von ca. 5 cm) einsetzen
  5. Hinter die Randsteine Beton anbringen (Rückenstütze)