Rasenkante Travertin Noce mit Rasen und Kies_Ausschnitt_Banner

Rasenkanten aus Travertin

Traumhaft schöne Rasenabgrenzung

Schaffen Sie gepflegte Strukturen in Ihrem Garten mit Rasenkanten aus Travertin in warmen Farbtönen!

Rasenkanten aus Travertin

Praktisch und mit schöner, mediterraner Note: Rasenkanten aus Travertin für Ihren Außenbereich!

Die 4 wichtigsten Fragen zu Rasenkanten aus Travertin werden hier beantwortet:

 

  1. Was sind die Top-Eigenschaften von Rasenkanten aus Travertin?
  2. Welche Farben haben Rasenkanten aus Travertin?
  3. Welche Alternativen gibt es zu Rasenkanten aus Travertin?
  4. Wie werden Rasenkanten aus Travertin gesetzt?

Was sind die Top-Eigenschaften von Rasenkanten aus Travertin?

  • Klare und sichere Abgrenzung: Grünflächen werden sauber von anderen Flächen abgegrenzt und es entsteht eine praktische Mähkante
  • Perfektes Outdoor-Material: Der Naturstein Travertin ist langlebig und witterungsbeständig

  • Mediterrane Optik: Warme Farben und typische Porenstruktur verleihen Rasenkanten aus Travertin eine besonders schöne Optik

Welche Farben haben Rasenkanten aus Travertin?

Der Naturstein Travertin begeistert durch warme Farbgebung in sanften Tönen.

Die Rasenkanten aus Travertin in unserem Sortiment zeigen Farbtöne in Creme, zartem Braun und Beige, die sich harmonisch miteinander mischen. Die typische Porenstruktur und die getrommelte Oberflächenbearbeitung sorgen für einen antiken Charme.

Auch im Farbton Silbergrau sind Rasenkanten aus Travertin erhältlich.

Welche Alternativen gibt es zu Rasenkanten aus Travertin?

Rasenkanten können aus verschiedenen Materialien, wie Metall, Porphyr oder Beton bestehen. Vorteile von Rasenkanten aus Travertin, Sandstein, Basalt und weiteren Natursteinen sind ihre Haltbarkeit und die reizvolle Optik.

Wie werden Rasenkanten  aus Travertin gesetzt?

Rasenkanten setzt man in ein Bett aus Magerbeton. Der Unterbau wird aus verdichtetem und frostschutzsicherem Material errichtet.

1. Schritt: Fundament ausheben: ca. 25 - 30 cm

2. Schritt: Frostsichere Schicht aus Kies oder Schotter anlegen (10 - 15 cm stark)

3. Schritt: Darauf eine 10 - 15 cm dicke Schicht aus Magerbeton füllen

4. Schritt: Auf das frische Betonfundament Randsteine mit einer Tiefe von ca. 5 cm einsetzen

5. Schritt: Hinter die Randsteine ebenfalls Beton anbringen (Rückenstütze)