Pflastersteine Gneis Urban Grey Line mit Tisch

Pflastersteine aus Naturstein

Schöne Gartenwege und Hofeinfahrten

Granit, Kalkstein, Travertin & Co: Entdecken Sie unser Sortiment an Naturstein Pflastersteinen!

Pflastersteine aus Granit
Pflastersteine aus Travertin
Pflastersteine aus Kalkstein
Pflastersteine aus Quarzit
Pflastersteine aus Gneis

Gepflegte Gartenwege und Auffahrten: Pflastersteine aus Naturstein sind praktisch und verschönern Ihren Außenbereich!

Die 5 wichtigsten Fragen zu Pflastersteinen aus Naturstein werden hier beantwortet:

 

  1. Welche Natursteine gibt es bei Pflastersteinen?
  2. Welche Gestaltungsmöglichkeiten bieten Pflastersteine aus Naturstein?
  3. Wie verlegt man Pflastersteine aus Naturstein?
  4. Wie stark müssen Pflastersteine sein?
  5. Sind Pflastersteine aus Naturstein teuer?

Welche Natursteine gibt es bei Pflastersteinen?

Wir bieten Pflastersteine in den Gesteinsarten Gneis, Granit, Quarzit, Kalkstein und Travertin an.

Die Top-Eigenschaften von Natursteinpflaster sind ihre Hochwertigkeit und Robustheit. Im Gegensatz zu Pflastersteinen aus Beton oder Klinker verrutschen die Steine auch nicht in der Fläche. Durch Maßunterschiede und raue Oberflächenbeschaffenheit verzahnen sie sich mit dem Untergrund.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten bieten Pflastersteine aus Naturstein?

Die klassische Verwendung für Pflastersteine aus Naturstein ist für schön gestaltete Einfahrten oder Bereiche vor dem Eingang eines Hauses. Aber auch Gartenwege, Terrassenbereiche, Treppen oder für die dekorative Gartengestaltung sind Naturstein Pflastersteine ideal.

Je nach Naturstein wird dabei den gepflasterten Bereichen ein modernes, rustikales oder mediterranes Flair verliehen. 

Wie werden Pflastersteine aus Naturstein verlegt?

Pflastersteine aus Naturstein können gebunden und ungebunden verlegt werden.

Bei der gebundenen Verlegeweise wird nach der Aushebung eines Fundamentes eine Schotterschicht angelegt und verdichtet. Die Pflastersteine werden dann in eine auf die Schotterschicht aufgebrachte Schicht aus Dickbettmörtel gelegt. Anschließend werden die Steine mit Mörtel verfugt.

Bei der ungebundenen Verlegeweise muss ebenfalls zunächst ein Fundament ausgehoben werden. Wenn die Fläche später befahren wird, sollte die Tiefe mindestens 40 cm betragen. Danach wird der Untergrund verdichtet, eine Schotterschicht angelegt und diese ebenfalls verdichtet. Im nächsten Schritt wird eine Verlegeschicht aus Splitt angelegt und die Pflastersteine mit einem Gummihammer ins Splittbett gelegt. Die Verfugung erfolgt mit Steinmehl (Brechsand), das so lange gewässert wird, bis es aushärtet.

Wie stark müssen Pflastersteine aus Naturstein sein?

Für Hauseingänge, Gartenwege oder Garagenzufahrten können Pflastersteine mit einer Dicke von 6-8 cm verwendet werden. Für Flächen, die stärker mit PKWs befahren werden, wird eine Dicke von 8 cm empfohlen. 

Die Pflastersteine aus Naturstein in unserem Sortiment haben eine Dicke von 8 cm und eignen sich daher ideal für befahrbare Bereiche wie Garagenzufahrten.

Sind Pflastersteine aus Naturstein teuer? 

Im Vergleich zu Pflastersteinen aus anderen Materialien wie Beton oder Klinker sind Pflastersteine aus Naturstein etwas hochpreisiger. Dafür punkten sie mit Langlebigkeit, Robustheit und ansprechender Optik.

Online lassen sich bei Naturstein Pflastersteinen oft gute Preise finden, vergleichen lohnt sich!