Teil III - Vom Wohnzimmer bis zum Weinkeller einer historischen Villa

Eine Kurzgeschichte über die Vielseitigkeit der Natursteine – Teil III: die Garage

Gelber Ferrari auf grauer Sandsteinplatte Kandla Grey

Als wir am Ende unserer Shootingsession die Garage der historischen Villa aufgesucht haben, waren wir gleich über zwei Dinge erstaunt: Erstens über den knallgelben Ferrari, der auf dem Sandstein Kandla Grey stand. Und zweites über die hohe Stabilität des Natursteins. Obwohl der verlegte Sandstein nur eine Dicke von rund 3 cm aufweist, hält er das Auto spielend aus. Der Architekt des Sanierungsprojektes erklärte uns im Interview, dass er hier die Planung der Materialdicke entsprechend fein säuberlich abgewogen hat.

Auf die Stärke und die Gesteinsart kommt es an

Grundsätzlich gilt die Daumenregel: 3 cm starke Natursteinböden sind für die begehbare Terrasse gut geeignet. Befahrbare Platten aus Natursteinen sind mit rund 6 cm Stärke am sichersten geplant. Aber selbstverständlich kommt es auch sehr auf die Gesteinsart, die geforderte Traglast und das konkrete Nutzungsvorhaben an. Letzter spielen eine wichtige Rolle für die Wahl des Untergrunds, wonach sich auch die Art der Verlegung richtet - gebundene oder ungebundene Verlegung. stonenaturelle würde für eine Garage wie in Thun eine gebundene Verlegung empfehlen.

Ferrari F458 auf Sandsteinplatten

Naturstein oder Ferrari?

Wer sich jetzt für den Ferrari F458 in der Garage genauer interessiert, dem sei gesagt, dass der in der kleinsten Motorisierung 570 PS bei 9000 Umdrehungen leistet, in 3.4 Sekunden von null auf hundert beschleunigt und für rund CHF 200'000 zu haben ist. Wer sich stattdessen für den Naturstein in der Garage interessiert, dem können wir auch Auskunft geben: Der dort verlegte Sandstein Kandla Grey stammt aus Indien und weist ein modernes Grau auf, das sich spielend mit vielen anderen Farben aus Haus und Hof kombinieren lässt. Er kann leicht auf Edelsplittbett oder Drainagemörtel verlegt werden. Der Stein rangiert in der Preisklasse um CHF 40-60 pro Quadratmeter. Das ist ein Preis ohne Verlegung. Letztere dürfte, je nach Plattenleger, nochmals in etwa mit dem gleichen Preis pro Quadratmeter zu Buche schlagen.

Welcher Naturstein liegt eigentlich in Ihrer Garage? Die Redaktion von stonenaturelle ist sehr gespannt, Bilder davon zu sehen und sich auf eine weitere Reise zu verlegten Natursteinen zu begeben!

Geschrieben von:

Autor stonenaturelle

Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden - Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Ist Sandstein frostsicher?
  2. Indischer Sandstein
  3. Natursteinverlegung im Aussenbereich – Das richtige Verfahren
  4. Teil II - Vom Wohnzimmer bis zum Weinkeller einer historischen Villa
  5. Teil I - Vom Wohnzimmer bis zum Weinkeller einer historischen Villa