Naturstein imprägnieren: So geht’s!

Die Verlegung ist bereits geschafft! Nachdem Sie lange Zeit und Energie aufgewendet haben, um ihren Natursteinboden zu verlegen, wäre es schade, wenn sie ihn nicht gegen die Strapazen des Alltags schützen würden, die ihn angreifen könnten. Damit Sie lange Freude an Ihrem Boden haben, sollten Sie den Naturstein imprägnieren. Das Prinzip ist einfach und Sie kennen es sicherlich von neuen Schuhen. Wie diese, sollten Sie auch Ihren Natursteinboden gegen einziehende Flüssigkeiten – insbesondere Öle, Fette und andere hartnäckige Verschmutzungen - schützen.

Was ist eine Imprägnierung?

Bei der Naturstein-Imprägnierung, die wir von stonenaturelle anbieten, handelt es sich um ein lösemittelfreies Produkt, das öl- und wasserabweisende Polymere enthält. Wenn ein Naturstein imprägniert wird, dringt das Pflegemittel in die Poren ein und legt sich wie ein hauchdünner Film in den Kapillaren ab. Damit wird verhindert, dass der Stein Flüssigkeiten, Öle und Schmutz aufsaugt. Stattdessen verbleiben diese auf der Oberfläche und lassen sich ganz einfach abwischen. Der Naturstein verändert deshalb sein Erscheinungsbild dabei nicht, die Imprägnierung ist annähernd farbneutral und hinterlässt keine Rückstände an der Oberfläche des Materials. Der Naturstein bleibt dabei trotzdem atmungsaktiv und ist nicht versiegelt.

Muss man Natursteine imprägnieren?

Natürlich ist eine Imprägnierung kein Muss. Wenn Sie immer schnell genug reagieren können, sobald Sie etwas verschütten, dürften Sie keine Probleme mit der Fleckenbildung bekommen. Wir empfehlen aber, den Stein mit dem Pflegemittel zu behandeln, denn so bleibt seine einzigartige Schönheit länger erhalten und Sie brauchen sich gar keine Sorgen um Verfärbungen machen.

Wenn Sie bei uns Muster bestellen, dann erhalten Sie bereits imprägnierte Muster-Steine. Testen Sie selbst die Wirkung der Imprägnierung und verschütten Sie Rotwein, Ketchup oder anderes über unsere Natursteine.

Die Imprägnierung ist in viel genutzten Zimmern fast unerlässlich. In der Küche beispielsweise kann Ihnen Öl oder Saft ganz einfach aus den Händen gleiten, Teig ist manchmal schneller als man reagieren kann auf dem Boden. Genauso im Bad, hier stellt eine Wasserschlacht Ihrer Kinder, ein bisschen Zahnpasta oder eine umgefallene Shampooflasche, die Ihnen entgleitet ist den Naturstein auf eine harte Probe, wenn er nicht richtig imprägniert ist.

Aber eine Imprägnierung ist nicht nur für drinnen gedacht, die Vorteile dieses Schutzes sind auch für Ihre Terrasse sehr nützlich. Auch wenn Platten dicker und resistenter sind als Fliesen, dann vereinfacht Ihnen die Imprägnierung trotzdem die Reinigung nach einem sommerlichen Grillabend.

Falls Sie unseren Farbvertiefer bei Ihrem Bodenbelag anwenden, können Sie auf eine Imprägnierung verzichten, denn das Produkt enthält bereits eine imprägnierende Komponente. Der Farbvertiefer verleiht Ihren Fliesen und Platten einen satteren Farbton, so als wären sie feucht gewischt worden. Vor allem bei dunkleren Natursteinsorten erzielt dieses Mittel einen tollen Effekt!

Einfach und schnell, eine Imprägnierung hat nur Vorteile: Schutz und Glanz des Natursteins halten so lange an.

Bad mit Holzmöbeln und Schieferfliese Peacock MulticolorBeim Peacock empfiehlt sich ein Farbvertiefer, der die schillernde Pracht zum Leuchten bringt.

Wann und wie imprägniere ich Naturstein richtig?

Wir empfehlen, die Imprägnierung nach der Verlegung, aber vor der Verfugung durchzuführen. Dadurch lassen sich Reste des Fugenmaterials nach der Verfugung deutlich leichter entfernen.

Vor dem Imprägnieren sollte der Stein mit Wasser gereinigt werden, sodass Schmutz nicht mit einimprägniert wird.  Ist der Bodenbelag gereinigt und trocken, kann die Imprägnierung mit einer Rolle oder einem Lappen diagonal zum Fugenbild eingearbeitet werden. Ein noch nasser Stein kann  zu Verfärbung führen, achten Sie deshalb besonders darauf, dass der Boden sauber und trocken ist.

Des Weiteren sollte die Imprägnierung idealerweise bei einer Temperatur zwischen +10°C und +25°C aufgetragen werden. Machen Sie sich jetzt keine Sorgen, das gilt nur für das Auftragen, wenn die Imprägnierung nach 48 Stunden ihre volle Wirkung entfaltet hat, ist sie problemlos mit einer Fussbodenheizung kompatibel. Wussten Sie übrigens, dass Naturstein eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit hat und damit der ideale Bodenbelag in Kombination mit einer Fussbodenheizung ist? Die stonenaturelle Fliesen sind alle für eine Fussbodenheizung geeignet.

 

Es gilt ausserdem: Lassen Sie keine Pfützen entstehen. Überschüssiges sollte mit einem fusselfreien Tuch entfernt werden. Lassen Sie dann das Produkt vollständig in den Untergrund einziehen. Die Trocknungszeit liegt zwischen 20-30 min, die exakte Zeit ist von der Umgebungstemperatur abhängig. Der volle Schutz ist jedoch erst nach 48 Stunden gewährleistet. Während dieser Zeit sollte der Naturstein nicht mit Wasser oder Öl in Kontakt kommen.

Und dann ?

Sie fragen sich sicherlich, ob es genügt, die Imprägnierung nur ein einziges Mal aufzutragen muss oder ob die Anwendung häufiger wiederholt werden muss. Wir empfehlen Ihnen die Imprägnierung des Natursteins für die Böden im Allgemeinen alle vier Jahre zu wiederholen. Alle intensiv beanspruchten Flächen und Räume, wie Bad und Küche, können sie jedes Jahr imprägnieren, um ihren Boden lange vor Schmutz und Verfärbung zu schützen. Flecken haben so keine Chance!

Für die weitere tägliche Pflege Ihres Natursteins genügt (Seifen-)Wasser oder natursteingeeignete Pflegeprodukte. Der Grundreiniger für Naturstein ist für alle hartnäckigen Flecken ideal und das Produkt Wash & Clean ergänzt bei einer regelmässigen Anwendung, den Schutz der Imprägnierung perfekt. So vervollständigen Sie den imprägnierenden Schutz und sorgen dafür, dass Ihr Natursteinboden lange seinen Glanz behält.


Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

Geschrieben von:

Autor stonenaturelle

Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden - Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Marmorpflege
  2. Pflege von Granit - einfach und effektiv
  3. Natursteinfliesen versus Natursteinplatten
  4. Schiefer richtig pflegen
  5. Naturstein verlegen im Innenbereich
  6. Ein Travertin braucht die richtige Pflege