Fliesen in Marmoroptik Perla Crema

-
ab 1.44 m² 57.60 CHF
40.00 CHF/m²
Format: 60x120x1,05 cm
  • Artikel-Nr. FFMOPR31971
  • Kistengewicht 0.98 t
  • Aktuelles Gewicht / 0.024 t
  • Menge je Kiste: 40.32
  • Mindestmenge: 1.44
Lieferverfügbarkeiten – permanent aktualisiert
  • 2 - 3 Wochen bis 75.83 m²
  • 6 - 7 Wochen beliebige m² (ab Werk)
Versandkostenfrei ab CHF 5'000 ansonsten CHF 295 Versandpauschale.
Alle Infos zur Lieferung

Hochwertige Marmoroptik in zarten Farbtönen

Leichte Beige- und helle Grautöne, die ineinander fließen und von charaktervollen Marmorierungen in Grau und Weiß akzentuiert werden: mit dieser edlen Optik präsentieren sich die Fliesen in Marmoroptik Perla Crema. 

Elegante Wirkung

Für elegante Raumwirkung mit hochwertigem Flair sind die Fliesen in Marmoroptik Perla Crema perfekt. Mit den zart cremigen Grundtönen in leichtem Beige und Grau und den wie von Künstlerhand gezeichneten Marmor-Strukturen lassen sie jeden Raum - ob Küche, Wohn- oder Schlafraum im edlen Licht erstrahlen. 

Mit ihren polierten Oberflächen eignen sich die Marmoroptik-Fliesen vor allem als Wandfliesen

Polierte Oberflächen - einfache Pflege

Die Reinigung der Fliesen Perla Crema ist ganz einfach. Mit klarem Wasser und gegebenenfalls etwas handelsüblichem Reiniger bleiben die Marmoroptik-Fliesen immer schön und gepflegt. 

Besonders große Formate

Mit den XXL-Formaten 120x120 und 60x120 wirken die Marmoroptik-Fliesen in der verlegten Fläche besonders wertig. Die quadratischen und rechteckigen Großformate intensivieren die luxuriöse Wirkung der Marmoroptik-Fliesen in der verlegten Fläche zusätzlich. .  

Verlegetipps für Fliesen in Marmoroptik Perla Crema

Die Marmoroptik-Fliesen werden fachgerecht im Buttering-Floating-Verfahren im Dünnbett verlegt. Sehen Sie auch bei der Verlegegrafik weiter unten auf dieser Seite Schritt-für-Schritt wie bei der Verlegung vorgegangen wird. 

Eigenschaften

Maßhaltigkeit
Rektifiziert & kalibriert, Formatangaben im Nennmaß
Oberfläche
Poliert
Verwendung im Haus
Wandverkleidung in Bad / Nassbereich, Küche, Keller, sonstiger Wohnbereich, Haustiergeeignet
Sortierung
Cremige Farbtöne mit Marmorierungen in Grautönen
Herkunft
Spanien
Lieblingsstein gesehen? Gleich ein Muster bestellen.
Guillaume Blum
Kundenberatung und Service
Guillaume_Freisteller_Zuschnitt_600x600

Verlegung von Fliesen in Marmoroptik Perla Crema

A.Verlegung von Feinsteinzeug im Dünnbett

Grafik der Verlegetechnik für den Innenbereich
Grundierung auftragen

Die Grundierung wird auf den Unterlagsboden aufgetragen und verbessert die Haftung des Klebers auf dem Untergrund. Prüfen Sie vor dem Auftragen, dass der Unterlagsboden trocken und sauber ist.

Tipp: Mischen Sie vor der Verlegung die Fliesen aus den verschiedenen Paletten, um ein harmonisches Gesamtbild zu erhalten.

Fliesenkleber auftragen

Dieses Produkt wird im Dünnbett verlegt.

Mischen Sie den Fliesenkleber gemäß Anleitung an und tragen Sie ihn gleichmäßig mit einer 10er-Zahntraufel auf den Untergrund auf. Um eine zu schnelle Antrocknung des Klebers zu verhindern, tragen Sie ihn nur auf den Teilbereich des Bodens auf, der unmittelbar danach mit Fliesen belegt wird. Im Idealfall wird der Kleber immer nur in eine Richtung aufgetragen um spätere Luftblasen unter den Fliesen zu verhindern.

Bodenfliesen verkleben

Beginnen Sie in einer Ecke mit der Fliesenverlegung. Bestreichen Sie  die Rückseite der Fliese, um eine bessere Haftung auf dem Untergrund zu erreichen (Buttering-Floating-Verfahren). Tragen Sie mit einer  Zahntraufel (6er-Zahnung) den Kleber parallel zum Kleber auf dem Boden auf. Die Kleberschichten greifen so optimal ineinander und verhindern Luftblasen unter den Fliesen. Fliese vorsichtig auf den aufgekämmten Kleber auflegen und leicht andrücken. Wiederholen Sie dies mit weiteren Fliesen.

Für gleichmäßige Abstände zwischen den Fliesen  bei rechteckigen Formaten sogenannte Fugenkreuze als Abstandshalter verwenden.

Häufig müssen Fliesen, die am Rand der Verlegefläche verlegt werden, zugeschnitten werden. Hier erfahren Sie, wie das Schneiden von Feinsteinzeug funktioniert.

Sockelleisten anbringen

Die Sockelleisten können angebracht werden, sobald der Kleber trocken und die Fläche wieder begehbar ist.

Schneiden Sie zunächst den Randdämmstreifen knapp überhalb der Fliesen ab. Bestreichen Sie die Rückseite der Sockelleiste dünn mit Fliesenkleber und drücken Sie diese danach an die Wand. Auch hier helfen Fugenkreuze für gleichmäßige Abstände.

Fliesen reinigen

Um die Fliesen und Sockelleisten für die nächsten Schritte optimal vorzubereiten, sollten sie nun von überschüssigen Kleberresten und sonstigen Verschmutzungen gereinigt werden. Verwenden Sie dazu einen entsprechenden Reiniger (z.B. Feinsteinzeig-Intensivreiniger).

Imprägnierung

Bei Fliesen aus Feinsteinzeug im Gegensatz zu Natursteinfliesen KEINE Imprägnierung auftragen.

Durch die geringe Wasseraufnahme der Fliesen sind sie von vorne herein sehr gut gegen Verschmutzungen jeglicher Art geschützt.

Bodenfliesen verfugen

Mischen Sie zunächst das Fugenmaterial gemäß der Anleitung an.

Das Fugenmaterial wird mittels eines Fugengummis diagonal zum Fugenraster aufgetragen, so stellen Sie sicher, dass die Fugen gleichmäßig gefüllt werden. Ist das Fugenmaterial etwas angetrocknet, wird überschüssiges Material mit einem Schwammbrett abgewaschen.

Rand-/Dehnungsfugen abdichten

Rand und Dehnungsfugen werden im Gegensatz zu den Fliesen nicht fest, sondern elastisch mit Silikon verfugt. So bleiben sie flexibel und können evtl. Bewegungen des Gebäudes ausgleichen und Rissbildungen im Boden verhindern.

Tragen Sie das Silikon mit einer Silikonspritze gleichmäßig auf und ziehen Sie die verschlossene Fuge mit einem Fugenglätter nach, um ein einheitliches Fugenbild zu erhalten.

Bodenfliesen grundreinigen

Nachdem das Fugenmaterial vollständig getrocknet ist, erfolgt die finale Grundreinigung der Gesamtfläche.

Verwenden Sie hierzu erneut den Reiniger aus Schritt 5 (Feinsteinzeug-Intensivreiniger). Entfernen Sie mit kreisenden Bewegungen eingetrocknete Rückstände. Mit frischem Wasser beseitigen Sie anschließend alle übrigen Verschmutzungen.

 

Reinigung und Pflege von Fliesen in Steinoptik

Fliesen in Steinoptik aus Feinsteinzeug sind überaus robust und unempfindlich. Das Material hat eine hohe Dichte (Wasseraufnahmefähigkeit liegt bei 0,05%), so dass Wasser oder sonstige Flüssigkeiten nicht einziehen können.

Alltagspflege: super einfach

Bei der Alltagspflege von Fliesen aus Feinsteinzeug ist nur wenig zu beachten. Verschmutzungen auf der Oberfläche können problemlos mit lauwarmem Wasser oder einem handelsüblichen Reinigungsmittel entfernt werden.

Ein schmutzabweisender Zusatzschutz durch eine Imprägnierung oder eine Versiegelung ist bei Fliesen aus Feinsteinzeug nicht nötig. Wasser und andere Flüssigkeiten können auf Grund der Struktur und Bearbeitung von Feinsteinzeug nicht in die Oberflächen einziehen.

Flecken? Gibt’s nicht!

Durch die Beschaffenheit der Fliesen kommt es in der Praxis nicht zu Fleckenbildung. Selbst stark färbende oder fetthaltige Flüssigkeiten wie Rotwein oder Öl können einfach mit lauwarmem Wasser und einem Reinigungsmittel vollständig entfernt werden.