Artikelinhalte

    Plattenmuster recyceln

    Traumboden verlegt, aber wohin mit den Plattenmustern?

    Umbau- und Renovierungsarbeiten sind anstrengend. Erst werden Wohnzeitschriften gewälzt, DIY- und Lifestyleblogs durchforstet. Schliesslich sammelt sich ein buntes Potpourri an Mustern aller Art. Für den Natursteinboden werden Muster bestellt und verglichen. Die relativ kleinen Natursteine geben eine erste Idee vom Steinboden mit natürlichem Wohnambiente.

    Dann steht das Haus Kopf, für kurze Zeit verwandelt es sich in eine Baustelle: Es wird gehämmert, gesägt und poliert. Erst wenn die letzte Fliese verlegt ist, das letzte Accessoire inszeniert ist, tauchen plötzlich die einst bestellten Muster wieder auf, aber wohin mit ihnen? Wir haben eine kreative Möglichkeit entdeckt, wie man die schönen Musterstücke aus Naturstein noch weiter verwenden kann.

    Brotkorb, Käse und Trauben auf einer Schieferplatte, daneben eine Weinflasche
    Natursteinmuster als Käseplatte - raffiniert!

    Stein serviert Käse

    Bei einem Glas Wein mit Freunden oder der Familie fehlt oft nur eine stilvoll angerichtete Käseplatte oder andere Köstlichkeiten und das heimische Verwöhnprogramm ist perfekt. Die stonenaturelle Plattenmuster haben die ideale Grösse, um diese Herrlichkeiten zu präsentieren oder zur Vorbereitung als Schneidebrettchen zu dienen. Natursteinreste oder –muster geben hier – passend zum Boden – eine elegante Alternative zu den gewöhnlichen Holz- oder Plastikvarianten. Egal ob Schiefer, Kalkstein, Marmor oder Travertin alle Natursteinarten sind hierfür hervorragend geeignet.

    Die Kaffeetasse oder das Weinglas kann daneben ganz praktisch auf dem Handmuster bzw. Untersetzer abgestellt werden.

    Eine Tasse Kaffe auf einem kleinen Naturstein-Mosaik-Muster
    Das Handmuster kann man als Untersetzer recyceln.

    Naturstein zum Basteln

    Für die Stein-Untersetzer und Schneidebretter gilt es allerdings ein paar Kleinigkeiten zu beachten. Sie brauchen zunächst drei Dinge: Lithofin-Imprägnierung, Filzklebepunkte und stonenaturelle Mustersteine.

    Sicherlich ist bei der Imprägnierung des Natursteinbodens noch ein Rest übrig geblieben. Reinigen Sie das Muster zunächst mit klarem Wasser und tragen Sie dann den Imprägnierungsrest hauchdünn mit einem Schwamm auf das Muster auf. Hartnäckige Flecken wie Rotwein, Ketchup oder ähnliche können dann problemlos entfernt werden, ohne den Stein zu verfärben.

    Filzaufkleber neben einem kleinen Steinmuster
    Mustersteine und Filzklebepunkte - mehr braucht es nicht! Wir empfehlen zusätzlich eine Imprägnierung.

    Sind die Fliesen trocken, können die Filzklebepunkte aufgeklebt werden. Diese verhindern, dass die Abstellfläche Kratzer bekommt und sind in jedem grösseren Supermarkt erhältlich. Einfach die Filzklebepunkte auf die Rückseite des Natursteins kleben: Für Handmuster gilt, in jeder Ecke einen. Bei Plattenmustern raten wir zusätzlich noch einen Filzklebepunkt in der Mitte anzubringen. Und fertig sind die edlen Accessoires.

    Hand klebt kleine Filzkreise auf die Rückseite eines Steinmusters
    Filzklebepunkt anbringen und fertig!
    Hände auf Keyboard, daneben eine Brille und eine Tasse Kaffee

    Geschrieben von:

    Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden - Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.